Brighton.

Ungefähr eine Stunde dauerte die Zugfahrt von London bis nach Brighton – für nur 10£ ging es bei der Station Blackfriars früh am Morgen los. Brighton liegt an der Südküste Englands – direkt am Meer. Auf dem Weg in Richtung Strandpromenade, kamen wir an unzähligen kleinen Cafés vorbei und auch die ersten Sehenswürdigkeiten ließen nicht lange auf sich warten, wie zum Beispiel der kleine “Clock Tower” oder die “St. Paul’s Church”.

An der Strandpromenade angekommen, haben wir erstmal den Ausblick übers Meer und die Promenade genossen. Auch wenn es etwas bewölkt war, blitzte ab und an die Sonne durch die Wolkendecke und ließ uns tolle Bilder schießen (s. Galerie). An der Strandpromenade reihen sich ein nach dem anderen “Fish & Chips”-Restaurant und man kann viele Meeres-Spezialitäten verspeisen! 🙂 Ein Muss ist der “Brighton Pier”, ein Steg, der sich aufs Meer erstreckt und auf dem eine Art kleiner Freizeitpark gebaut ist. Hier gibt es Fahrgeschäfte, Zuckerwatte & Co. Von dem Steg kann man die Sicht auf die Skyline Brighton’s genießen – mit dem typischen “Brighton Weel” – ein kleines Riesenrad direkt am Meer.

 

Aber nicht nur die Strandpromenade von Brighton spricht für sich, auch das Künstlervirtel im Stadtinneren ist einen Besuch wert. Hier kann der “Royal Palace” bewundert werden. Auch gibt es hier “The Lanes”, kleine Gassen, in denen es viel zu entdecken gibt. Kleine Boutiquen oder Konditoreien, die kleine Leckerbissen verkaufen wie zum Beispiel leckere Macarons. *yummi*. Vielleicht werde ich nochmal nach Brighton fahren, wenn das Wetter dann auch etwas besser ist! xx

Natenka

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.